Teamtraining - an einem Seil ziehen

Ziehen Sie nicht mehr alle am selben Strang? Festgefahren im Arbeitsalltag, der oftmals von ewig gleich bleibenden Routinen bestimmt wird, schleichen sich in vielen Teams soziale Unarten ein. Mit sozialen Unarten meine ich, dass wir Grundwerte, die unsere Unternehmenskultur einst prägten, oder die in einer Abteilung oder einem Team stets selbstverständlich waren, allmählich verschwinden. Arbeitsaufträge werden ohne zusätzliche Informationen erteilt, Feedback wird, wenn überhaupt, nur noch in generalisierter Form gegeben („Das musste ja von Ihnen kommen, so schlecht wie das Konzept ist…!“) ohne dabei konstruktive Kritik zur Weiterentwicklung zu äußern etc.

Druck erzeugt Gegendruck

Sind die Fronten erst einmal verhärtet und haben sich innerhalb von Unternehmen, Abteilungen oder Teams Untergruppen gebildet, scheint die Seifenoper oder das derbe aber oftmals subtile Kräftemessen perfekt. Aus dieser Spirale, die sich unweigerlich nach unten dreht, wieder herauszukommen, ist ein Prozess, den nur die wenigsten Teams ohne Hilfestellung einer neutralen Person schaffen können. Hier komme ich ins Spiel!

Die Frage nach dem Ziel

In einem vorab Briefing mit dem/der Unternehmes-, Abteilungs-, TeamleiterIn sammle ich Informationen über die derzeitigen Strukturen, die Beziehungsverhältnisse der Mitglieder untereinander, die Aufgabengebiete, die Zugehörigkeitsdauer der Einzelnen zum Team, die Beziehungen des Teamleaders zu den Mitgliedern etc., um mir so ein erstes Bild zu verschaffen. Wichtig ist es auch, das Ziel der Abteilung herauszufiltern. Und ich sage absichtlich „filtern“, denn stecken Teams in einer Krise, so hat auch niemand mehr klare Ziele vor Augen. Diese Ziele gilt es wiederzufinden und die Mitglieder samt Leader müssen erneut darauf eingeschworen werden.

Einzigartige Trainings für einzigartige Teams

Nach dem ersten Briefing konzipiere ich eine Roadmap für unser gemeinsames Training. Dabei macht es natürlich einen großen Unterschied, ob Sie die bereits gute Struktur, das Vertrauen und den Zusammenhalt in Ihrem bestehenden Team weiter stärken wollen oder all diese Basiswerte erst gemeinsam erarbeiten müssen. Oftmals haben Teams durch Changeprozesse im Unternehmen schwere Rückschläge auf der Beziehungsebene erlitten und müssen sich erst wieder neu strukturieren und Vertrauen fassen, um an alte Erfolge anschließen zu können. Diese unterschiedlichen Ziele erfordern individuelle Strategien und spezielle Mittel und Maßnahmen innerhalb des Teamtrainings. Auch der Grad der Mediation ist von diesen Faktoren abhängig. Ich stelle Ihnen den richtigen Mix zusammen und passe diesen situationsabhängig im Training an.

Teamtraining in den Weinbergen

Als gebürtige Südsteirerin kenne ich die „Steirische Toskana“ natürlich wie meine Westentasche. Eine Tatsache, die Ihnen bei der Planung Ihrers Teamevents erhebliche Vorteile verschafft – vorausgesetzt Sie entscheiden sich dazu, das Training an der südsteirischen Weinstraße abhalten zu wollen. In unserer Region gibt es zahlreiche renommierte Hotels und Geheimtipps, sodass ich für jedes Team die passende Location finden kann. Wir können in modernen, lichtdurchfluteten Seminarräumen mit Blick auf den Weingarten arbeiten oder uns direkt mit Picknickdecke und Flipchart zwischen die Rebzeilen setzen – wichtig ist, dass es anders ist, dass Sie umdenken können und alte Denkpfade verlassen, um neue, bessere Wege mit Ihrem Team zu gehen!

Hochseil-Klettergarten oder Motorikpark?

Viele Führungspersönlichkeiten nützen ein Teamtraining und den damit verbundenen Ortswechsel auch gleich für eine Art Betriebsausflug im kleinen Kreis. So lässt sich das Angenehme mit dem Notwendigen verbinden. Wichtig ist nur, dass Sie Ihrem Team nichts „auf’s Auge drücken“. Überlegen Sie sich, welche Hobbys Ihre MitarbeiterInnen haben, was Ihren KollegInnen Spaß macht. Teambuildings, die außerhalb der Unternehmensmauern stattfinden, wirken mit Hilfe eines ausgewogenen Programms stark motivierend auf alle TeilnehmerInnen und garantieren eine gute Basis für Veränderungsprozesse.

Wenn Ihr Team aus sportlichen Persönlichkeiten besteht, die sich gerne Herausforderungen stellen, diese aber nicht immer als Einzelkämpfer bewältigen sollten, bietet sich beispielsweise eine Trainingseinheit im Hochseilgarten oder in der Kletterwand an.

Wer es zwar sportlich aber lieber etwas weniger schwindelerregend mag und gerne mit beiden Beinen am Boden bleibt, ist mit einem integrierten Training im Motorikpark Gamlitz gut beraten.

Philosophieren und Fachsimpeln im Weinkeller

Was wäre ein Teamtraining in der Südsteiermark ohne einen guten Tropfen Wein.

Unzählige Weingüter und „Buschenschänke“ öffnen Ihre Keller zur Weinverkostung und bieten ein besonders ansprechendes Ambiente für aufrichtige Feedbackrunden – „In Vino Veritas“. Klärende Gespräche während Feedbackspaziergängen durch die Weingärten tragen oftmals erheblich zum Erfolg des Trainings bei.

Gerne organisiere ich für Sie auch das Rahmenprogramm Ihres Teamtrainings und kümmere mich um die Zimmerreservierungen und Menüvorschläge – ein „Rundum-Sorglos-Paket“ für Leib, Seele und Teamgeist!

Wem weder die kulinarischen noch die lukullischen Spezialitäten der Südsteiermark zusagen, für den organisiere ich auch gerne Trainings in einer Region Ihrer Wahl.